german english chinese
01.12.2014

Swoboda übernimmt Werkzeugbau bei Nürnberg
Arbeitsplätze bleiben erhalten / Team wird ausgebaut

Die Swoboda KG ist weiter auf Expansionskurs und übernimmt am 1. Dezember den Spritzgusswerkzeugbau „Rainer Mattausch“ in Zirndorf bei Nürnberg. Die Rainer Mattausch GmbH hatte Anfang Oktober Insolvenzantrag gestellt.
„Wir werden alle zwölf Mitarbeiter des Werkzeugbaus übernehmen und den Maschinenpark grundlegend modernisieren, um hier künftig Spritzgusswerkzeuge rein für den internen Bedarf der Swoboda Gruppe herzustellen. Dafür werden wir das jetzige Team sogar noch deutlich ausbauen und eine Werkzeugkonstruktion an dem neuen Standort aufbauen“, sagt Michael Follmann, CEO der Swoboda Gruppe.
„Nürnberg war unsere Wunschregion. Hier ist traditionell viel know-how im Werkzeugbau angesiedelt, so dass wir an diesem Standort beste Voraussetzungen für unsere weitere Expansion im Werkzeugbau sehen.“ ergänzt Matthias Groth, Gesellschafter von Swoboda. „Mit der Übernahme und dem weiteren Ausbau werden wir unsere Spritzgusswerkzeug-Kompetenz deutlich erweitern, um den steigenden Anforderungen des Marktes Rechnung zu tragen“. Ziel sei es, die Kosten der Werkzeugbeschaffung zu senken und Durchlaufzeiten bei Korrekturschleifen zu reduzieren.
MA Mattausch.jpg
MA Mattausch.jpg

Presse

Ihre Ansprechpartnerin für Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Frau Viviane Walter

Öffentlichkeitsarbeit Tel:  +49 (0)8370 910-401