german english chinese
01.12.2016

Neue Kontakte
Swoboda auf der electronica in München

3.000 Unternehmen aus 50 Ländern, fast 75.000 Besucher mit insgesamt 88 verschiedenen Nationalitäten und ein Motto, das die Branche seit Jahren so stark bewegt wie kein Zweites: „Vernetzte Welten – Aber sicher!“. Die electronica 2016 in München wurde Anfang November zu einem bemerkenswerten Spitzentreffen für Innovationen, unter anderem rund um die Automobilelektronik. Als eines der weltweit führenden Hightech-Unternehmen war deshalb auch die Swoboda KG auf der Messe vertreten - mit einem eigenen, rund 120 Quadratmeter umfassenden Stand.
„Mikroelektronik und die für deren Funktion nötigen Komponenten stellen schon seit Jahren die entscheidenden Weichen für die Zukunft der Fahrzeugentwicklung“, sagt Swoboda Geschäftsführer Michael Follmann. „Als führender Anbieter im Bereich der Elektronikintegration arbeiten wir gemeinsam mit unseren Kunden daran, Fahrzeuge Dank zuverlässig arbeitender mikroelektronischer Komponenten komfortabler und sicherer zu machen.“ Die starke Präsenz von Swoboda auf der electronica 2016 sei deshalb nur konsequent.
„Für uns war der Messeauftritt durchweg ein Erfolg“, betont Christian Göser, Geschäftsführer Vertrieb (CSO) der Swoboda Group. Unter anderem habe Swoboda nicht nur viele Kontakte zu bestehenden Kunden intensiviert, sondern auch neue Kontakte dazugewonnen.
Am Stand von Swoboda hatten Experten und Verantwortliche der Automobilindustrie sowie interessierte Besucher vier Tage lang die Möglichkeit, Fachgespräche zu führen und sich über Swoboda Produkte in Verbindung mit großen Exponaten aus dem Getriebe- und Lenkungsbereich zu informieren. Im Mittelpunkt dabei: Das aufgeschnittene Original-Modell eines Audi A8, das von den Besuchern regelrecht „belagert“ wurde.
Electronica 2016 1.jpg
Electronica 2016 1.jpg
Electronica 2016 2.jpg
Electronica 2016 2.jpg

Presse

Ihre Ansprechpartnerin für Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Frau Viviane Walter

Öffentlichkeitsarbeit Tel:  +49 (0)8370 910-401