german english chinese
  • Hochpräzise, innovative <br />Komponenten und Systeme <br />für die automobile Zukunft
18.10.2018

Swoboda erweitert Kompetenzen: Erwerb der ISZ GmbH und der PST GmbH Karlsruhe

Der international aktive Automobilzulieferer Swoboda hat kürzlich die Karlsruher Unternehmen Ingenieur-Systemgruppe Zahn GmbH (ISZ) und Peter Systemtechnik GmbH (PST) erworben. Damit baut das Technologieunternehmen seine Entwicklungs- und Elektronik-Kompetenz weiter aus.

Swoboda wächst weiter. Um die Chancen der tiefgreifenden Transformation der Automobilindustrie zu nutzen, treibt das Familienunternehmen Innovationen und die Entwicklung neuer Produkte und Technologien kontinuierlich voran. Die Integration der beiden in Karlsruhe ansässigen Unternehmen ISZ und PST markiert einen wichtigen Meilenstein auf der Zukunfts-Roadmap von Swoboda.

„Das innovative Technologie- und Produktportfolio von ISZ und PST ist insbesondere im Hinblick auf die Hardware- und Software-Entwicklung und die Netzwerk-Technologie eine hervorragende Ergänzung unserer bereits existierenden Kompetenzen", sagt Harald Schöpp, für den Bereich Entwicklung zuständiges Mitglied der Geschäftsführung bei Swoboda und fügt hinzu, „gleichzeitig ist der Standort Karlsruhe im Zentrum einer der führenden Wirtschafts- und Innovationsregionen Europas eine ausgezeichnete Basis für unsere Aktivitäten rund um die Themen E-Mobilität und hoch-automatisiertes Fahren, welche ab jetzt maßgeblich durch unsere beiden neuen Unternehmen mitgestaltet werden“. Die Nähe zum Karlsruher Institut für Technologie (KIT) biete neben dem Zugang zu neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen auch exzellente Möglichkeiten für den bereits jetzt geplanten Ausbau des neuen Standorts durch die Schaffung zusätzlicher Stellen.

Frank Zahn, bisheriger geschäftsführender Gesellschafter von ISZ und PST, wird auch zukünftig die Verantwortung als Geschäftsführer wahrnehmen. „Durch den Zusammenschluss mit Swoboda eröffnen sich für beide Firmen langfristige Entwicklungs- und Wachstumsperspektiven, sowie die Möglichkeit, das bestehende Know-how noch effizienter zu nutzen und weiterzuentwickeln. Ich freue mich, die Weiterentwicklung der beiden Unternehmen innerhalb der Swoboda Gruppe aktiv mitgestalten zu können", sagt Frank Zahn.

Über die Ingenieur-Systemgruppe Zahn und Peter Systemtechnik:
Die Ingenieur-Systemgruppe Zahn GmbH ist seit über 25 Jahren als Hard- und Firmware Entwicklungsdienstleister für namhafte nationale und internationale Automobilhersteller und Automobilzulieferer tätig und entwickelt und produziert zusätzlich zum Dienstleistungsgeschäft eigene Produkte im Bereich der Fahrzeugvernetzung und der Unfalldatenerfassung. Ergänzend ist die ISZ auch seit vielen Jahren in der Entwicklung von Baugruppen und Geräten im Medizintechnikumfeld aktiv. Das Schwesterunternehmen – die Peter Systemtechnik GmbH – produziert seit 1994 im Kundenauftrag Prototypen sowie kleinere und mittlere Serien von elektronischen Baugruppen bis hin zu hoch komplexen Geräten sowohl für die Automobilindustrie als auch für renommierte nationale und internationale Medizintechnikkunden. Beide Firmen sind nach ISO 9001:2015 und EN ISO 13485:2016 (Medizintechnik) zertifiziert. Zusätzlich verfügt die PST auch über eine Zertifizierung durch das Kraftfahrtbundesamt zur Fertigung von Automotive-Steuergeräten.

Über Swoboda:
Swoboda entwickelt und fertigt hochpräzise, innovative Komponenten und Systeme für die automobile Zukunft. Das Familienunternehmen zählt seit vielen Jahren zu den weltweit führenden Entwicklungs- und Systempartnern seiner Branche und liefert an die namhaften internationalen Automobilhersteller (OEM) und Automobilzulieferer (Tier). Mit über 4.000 Mitarbeitenden an zwölf Standorten erwirtschaftet das Unternehmen mehr als 400 Millionen Euro Umsatz. Swoboda fertigt auf drei Kontinenten in sechs Ländern: Deutschland, Rumänien, Tschechien, Mexiko, USA, und China. Deutsche Standorte sind Wiggensbach/Allgäu, Schorndorf/Stuttgart, Karlsruhe und Fürth.

Foto: Frank J. Zahn (links) und Harald Schöpp (rechts)
HSH_FZ2.jpg
HSH_FZ2.jpg

Corporate Communications

Ihr Ansprechpartner für Medienanfragen

Martin Neft

Leitung Corporate Communications E-Mail senden